Methode

Chiropraktik ist eine manuelle Heilmethode, die sich im Laufe der Jahre als gut wirksame Therapieform etabliert hat. Wissenschaftlich basiert die Anwendung der Chiropraktik auf der Interaktion zwischen Wirbelsäule und Nervensystem sowie auf der Biomechanik des Gesamtorganismus. Ihr Einsatz findet nicht nur im Pferdesport bei Rittigkeitsproblemen Anwendung sondern auch im Gesundheitsmanagement.

Ziel der chiropraktischen Behandlung ist die Funktion aller Gelenke eines Organismus in ihrer natürlichen Funktion in einer schonenden Art und Weise zu überprüfen und in ihrer natürlichen Funktion wieder herzustellen.

Besondere Beachtung wird der Wirbelsäule geschenkt, da sie mit etwa 200 Gelenken eine wichtige Aufgabe für die Biomechanik übernimmt. In ihr verläuft das Rückenmark. Kleine knöcherne Verschiebungen können massive Auswirkung auf das Nervensystem haben.

 

In der Schulmedizin werden strukturelle Veränderungen diagnostiziert und behandelt, in der Chiropraktik funktionelle, die in der Regel zu schulmedizinischen Problemen führen.

Ideal wäre es, wenn Ihr Tier rechtzeitig vorgestellt wird, um schulmedizinischen Problemen vorzubeugen. So kann ich Bewegungseinschränkungen mobilisieren und gesunde Gelenkbeweglichkeit wieder herstellen bevor über Kompensationen langwierige Probleme entstehen.

Mit Hilfe der Chiropraktik kann ich bei ihrem Tier Muskelverspannungen und Schmerz reduzieren, das Nervensystem über richtigen Input in seiner Aufgabe unterstützen und Leistungsminderung durch Muskelinkoordination in Folge von Blockaden beheben.

 

“Erlanget Wissen über das Rückgrat, denn von diesem gehen viele Krankheiten aus” Hippokrates