Folgen nicht behandelter Blockaden

Durch verminderte Beweglichkeit in Gelenken, wird weniger Synovia (Gelenkflüssigkeit) gebildet. Dadurch kommt es zur Zerstörung der Knorpelüberzüge und somit einer Minderernährung der Gelenkflächen. So werden diese langsam zerstört. Bei diesem Prozess werden Botenstoffe vom Knorpel freigesetzt, die Entzündungsreaktionen auslösen und Schmerz sowie verminderte Beweglichkeit als Folge aufweisen. Ein Teufelskreis entwickelt sich.

Umgebende Strukturen (Muskulatur) versteifen sich um das Gelenk zu stabilisieren. Durch den Entzündungsprozess werden auch die zwischen den Wirbel austretenden Nerven irritiert und normale Funktionsleistung eingestellt. So kann durch eine Blockade über den irritierten Nerv auch veränderte Innervation innerer Organe die Folge sein.

Diesem Teufelskreis lässt sich sich durch regelmäßige chiropraktische Vorsorgeuntersuchungen vorbeugen wodurch sich der allgemeine Gesundheitszustand sowie die Leistung des Tieres verbessern.

Durch Behebung von Blockaden wird die natürliche Balance des Körpers wieder hergestellt und damit auch die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt. Diese führen zu einem inneren Gleichgewicht, das für die optimale Gesunderhaltung des Organismus Voraussetzung ist.