Blockaden

Was ist eine Blockade/ Subluxation?

Eine Subluxation ist der korrekte chiropraktische Ausdruck für eine Blockade, ist aber nicht einer Subluxation in der Schulmedizin gleich zu setzen. Die chiropraktische Subluxation beschreibt kleinste Bewegungseinschränkungen in einer Gelenkseinheit, also zB zwischen 2 benachbarter Wirbel der Wirbelsäule.

Ausgehend vom Gehirn wird die Informationsübertragung über das Rückenmark anhand von Nervenleitbahnen weitergeleitet. Zwischen zwei benachbarten Wirbeln werden diese Informationen in Form von Spinalnerven zu inneren Organen, Haut und Muskulatur transportiert.

Der sogenannte Intervertebralbereich, in dem die Nerven aus dem Rückenmark austreten, ist sehr klein. Daher führt minimaler Druck, der durch kleinste Knochenverschiebungen auf einen Nerv zustande kommt, zu drastischen Auswirkungen im gesamten Nervensystem. Es entsteht ein Informationsverlust zwischen dem Output vom Gehirn zu den peripheren Nerven, die den gesamten Organismus in optimaler Balance zu halten versuchen. Der Druck der auf einen Nerv wirkt kann zusätzlich starken Schmerz verursachen.

Kleine Blockaden innerhalb der Wirbelsäule können erhebliche

Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben!

Ursachen für die Entstehung von Blockaden

Arbeit/Leistung Sport- oder Freizeitpartner- abhängig von den Anforderungen die es erfüllen soll kann ihr Tier Blockaden in unterschiedlichen Regionen aufweisen

Körperbau Schwächen im Körperbau wie besonders lange oder schräge Rücken.

Sattel/Halsband/Brustgeschirr schlechte Ausrüstung wie schief sitzende, falsch angepasste Sättel sowie die Einwirkung durch den Reiter können genauso zu Problemen führen wie falsch angewandte oder eingestellte Halsbänder und Brustgeschirre.

Hufe/Krallen ungenügender Krallenabrieb sowie orthopädische Fehlstellungen haben einen dauerhaften Effekt auf den gesamten Bewegungsapparat

Zähne Zähne stellen besonders bei Pferden und Kaninchen sowie Nagern einen beachtlichen Ausgangspunkt für Subluxationen dar

Geburten Geburten stellen nicht nur für den Körper des Muttertieres eine große Belastung dar. Auch die Lage im Uterus und der Geburtsvorgang führt häufig zu Blockaden bei Neugeborenen.

Trauma/Unfälle bereits Stolpern oder beim Spielen der Tiere untereinander können Mikrotraumen an Gelenken entstehen.

Narkosen besonders bei Pferden ist die Vollnarkose mit einem- den Bewegungsapparat stark beanspruchenden- Ablege- und Aufstehvorgang verbunden. Lagerungsbedingt kann es bei ihnen, sowie auch bei Kleintieren zur Entstehung von Blockaden kommen.